Sonntag, 22. Oktober 2017

2007 Triumph Speed Triple Umbau von Classified Moto

„Frank“



Das kommt dabei heraus wenn ein Bourbon-Hersteller ohne eine gewisse Vorstellung von einem Motorrad aber mit festem Budget Classified Moto beauftragt, ein Bike zu bauen.

Ok, der Umbau soll Spaß machen, schnell sein und polarisieren. „Frank“ wird von Frankenstein abgeleitet, also hässlich oder doch schön?. Anders, allein die eigens entwickelte Chromoly- Schwinge die es erst ermöglicht hat einen 11 Zoll breiten ATV-Reifen aufzunehmen, macht dieses Motorrad so interessant.

Lackierung, Auspuff, Heck, alles handwerklich sauber umgesetzt. 
 
Classified Moto setzt sich erfrischend anders von der Masse ab, sind ganz eigen und machen nicht nur Daryl Dixon im Kampf gegen die Beißer glücklich.

Krass! 









 

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Thedi Leathers

Thedi Leder aus Thessaloniki fertigen seit 1979 Lederjacken und Accessoires nach alter Art und Weise. Tief inspiriert vom amerikanischen Spirit konzentriert sich Thedi mit viel Liebe zum Detail, zum Material und absoluter Leidenschaft auf klassische Schnitte und Passformen. 

Thedi Lederprodukte werden mit höchster Sorgfalt mit erstklassigen Materialien entworfen und hergestellt. Lederjacken wie die langlebige und robuste Thedi perfecto oder die aktuellen Cafe Racer-Jacken sind beliebte Modelle die aber auch aufgrund der reinen Handarbeit und limitierten Stückzahlen bis heute ein absoluter Geheimtipp sind.

Das Thedi Lederjacken von den früheren Zeiten inspiriert sind, merkt bereits bei der Dicke des verarbeiteten Leders. Jede Jacke sitzt am Anfang sehr eng und wird mit der Zeit weich und passt sich dann komplett seinem Besitzer an. Bei dieser Qualität, hält die Jacke ein Leben lang. Aktuell hat Thedi auch Rucksäcke, Taschen und weitere feine Sachen mit ins Programm genommen. 

Über ein gut sortiertes Händlernetzt sind diese feinen Lederprodukte zu beziehen.

Klare Kaufempfehlung

Hellas!!! 















Sonntag, 15. Oktober 2017

BMW G 310 R Umbau von Wedge Motorcycles

Als leichter, fahrdynamischer Roadster konzipiert, soll sie sportliche Talente mit soliden Komforteigenschaften vereinen und dank eines geringen Gewichts von knapp 160 kg und einfacher Beherrschbarkeit das Motorrad für alle Tage darstellen. Herzstück der neuen G 310 R ist ein komplett neu entwickelter, flüssigkeitsgekühlter Einzylinder-Viertaktmotor mit 313 kubik, Vierventiltechnik und zwei obenliegenden Nockenwellen. Mit einer Leistung von 34 PS (25 kW) bei 9500/min und einem maximalen Drehmoment von 28 Nm bei 7500/min . Das die G nicht in Berlin Spandau produziert wird ist bekannt.



Wedge Motorcycle genießen in Japan einen sehr guten Ruf und Takashi Nihira bekam für dieses Projekt die vollständige Kreative Kontrolle.





Nach dem die G 310 von allem unnötigen Ballast befreit wurde, konnte der Umbau beginnen.

Der Rahmens wurde nicht verändert stattdessen hat Takashi sich am Heck ausgetobt. Wedge-Eigenkreation ist der Subframe, die Schwinge und das überarbeitete Fahrwerk. Den Stoßdämpfer hat Takashi Nihira direkt unter dem Tank neu positioniert. Die Aussparung des Tanks macht das ganze Bike noch luftiger und die Verschlankung sorgt für das gewisse Extra. Der hochgezogene Custom-Auspuff zeigt deutlich, hier entsteht ein Tracker. Von dem unansehnlichen Frontlicht wurde sich verabschiedet und eine Startnummernplatte mit der „310“ montiert. 

Jede Menge Details und Arbeitsstunden machen aus der doch schwierigen BMW einen luftigen leichten Street-Tracker der unverschämt gut aussieht.





 
 

 
 


Donnerstag, 12. Oktober 2017

Walzwerk Ducati Scrambler Umbau

Bei diesem Umbau wurden fast 95% Bolt-On Parts verwendet. Lediglich die Sitzbank, Kennzeichenhalter und einige wenige Teile und Abdeckungen sind Einzelanfertigungen.


Gelungener Umbau der durch die richtige Wahl der Parts seine Wirkung nicht verfehlt.




Umbaudetails:


- WalzWerk Heckumbau
- WalzWerk Sitzbank, Einzelanfertigung
- WalzWerk Racing-Tankdeckel mit Schnellverschluss
- WalzWerk Lenkergewichte
- WalzWerk Rahmenstopfen
- WalzWerk Fat-Bar Lenker
- WalzWerk Kennzeichenhalter
- LSL Lenkerhalter
- LSL Brems- und Kupplungshebel, verstellbar
- LSL Tachohalter
- LSL Fahrerfussrasten
- LSL Beifahrerfussrasten
- LSL Bremsleitung vorne
- Rizoma Alu-Rückspiegel (auf den Photos nicht montiert)
- Bereifung Conti TKC80 vorne und hinten
- YSS Monofederbein, 10mm länger, Druckstufe und Federvorspannung stufenlos verstellbar
- Wilbers progressive Gabelfedern
- Cafe Racer Seitenverkleidung mit Startnummerntafel
- SC-Project Titan-Schalldämpfer, mit EG-ABE, made for WalzWerk Racing
- Lithium-Ionen Batterie, 800gr
- LED Mini-Blinker, vorne und hinten
- Full Throttle Frontfender
- Full Throttle Tankblenden
- Kupplungs- und Gaszug gekürzt
- Krümmerabdeckung, Scheinwerferring, Schalt- und Bremshebel schwarz  pulverbeschichtet
- Krümmer glasperlengestrahlt








  







Sonntag, 8. Oktober 2017

Yamaha WR 400F Umbau von Pista Design


"Pista" steht für "Rennstrecke" kommt aus den italienischen und spiegelt die Philosophie die Pista Design leben wieder. Pista Design wurde von einigen Freunden gegründet, die ihre gemeinsame Leidenschaft für das Motorradfahren teilen. 



Lindsay Ross ist der Creative Director und Designer. Er absolvierte das Transportation Design-Programm am Art Center College of Design in Pasadena, CA.



Alex Kors ist der Schrauber und Techniker. Er wuchs mit seinem Vater in Long Island, NY auf. und das führte ihn schließlich nach Kalifornien, wo er als Arbeiter und Mechaniker für Rennteams begann.



Robbie Pyle ist der Dude, der in der Regel zu sehr mit dem klassischen Alfa Romeos und Porsches beschäftigt.

 
Die Yamaha ist Baujahr 2000 und wurde im früheren Leben als Dirt-Bike gerne bewegt.

Der Entwurf für dieses Motorrad war eher experimentell, alle Konventionen wurden aus dem Fenster geworfen und es ging in Richtung MotoGP- Architektur. Der Treibstofftank ist eine maßgeschneiderte Aluminium-Einheit und wurde speziell von Traxxion Dynamics gebaut.
Der-Auspuff entstand ebenfalls in Hand und wurde durch 30 einzelne Stücke gefertigt. Die gesamte Einheit ist aus Titan.

Die Seitenteile bestehen aus Kohlefaser und  3/4 "gepresste Lagen amerikanischem Walnussfurnier.

Sieht wirklich extrem gut aus. Die Farbkombination finde ich sehr gelungen.
Viele Arbeitsstunden wurden getätigt um diesen Umbau zu komplementieren. 
 


Dieser Tracker macht einfach nur Spaß und hat doch etwas völlig eigenständiges.



Klasse!